Peter Rotach

Main content

PR  
Leiter der Gruppe - Waldbaudozent

Kontakt

ETH Zürich

Inst. f. Terrestrische Oekosysteme

Dr. Peter Rotach

CHN F 73.2

Universitätstrasse 16

8092 Zürich

Schweiz

  • phone +41 44 632 32 10 
  • fax +41 44 632 10 33 
  • vcard V-Card (vcf, 1kb)

Ausbildung und Werdegang

1974 – 1979: Studium der Forstwissenschaften an der ETH Zürich – Waldbauausbildung und Diplomarbeit im Fach Waldbau bei Prof. Dr. H. Leibundgut (letzter Diplomjahrgang)

1979 – 1986: Unterichtsassistent an der Professur Waldbau der ETH Zürich bei Prof. Dr. J.- Ph. Schütz

1986 – 1990: Oberassistent an der Professur Waldbau der ETH Zürich

1991: Visiting Scientist an der Orgeon State University, Corvallis, Oregon, U.S.A. bei Prof. W.T. Adams. Weiterbildung in Forstgenetik, Forstpflanzen­züch­tung und Multivariater Statistik

1992 - 1997: Dissertation, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent für Waldbau, Forstgenetik und Forstpflanzenzüchtung

1997: Promotion an der ETH Zürich mit der Arbeit “Multivariate patterns of gene­tic variation in Ponde­rosa pine (Pinus ponderosa Dougl. ex. Laws.), based on allozyme scores and seedling quantitative traits. Committee: Prof. Dr. J.-Ph. Schütz, ETH Zurich and Prof. Dr. W.T. Adams, Oregon State University, Cor­vallis, Oregon, U.S.A.

1997 - 2004: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dozent für Waldbau, Forstgenetik und Forstpflanzenzüchtung

2004 - 2005: Senior Scientist, Leiter ad interim der Professur Waldbau nach der Emeritierung von Prof. Dr. J.-Ph. Schütz. Dozent für Waldbau, Forstgenetik und Forstpflanzenzüchtung

Seit 2005: Leiter der Gruppe Waldmanagement/ Waldbau, Senior Scientist und Dozent für multifunktionales Waldmanagement und naturnahen Wald­bau nach Schweizer Tradition

Lehre

Kursangebot

Forschungsinteressen

Multifunktionales Waldmanagement, biologische Rationalisierung und Minimierung der Eingriffe und Kosten für das Management, Optimierung des Waldmanagements zur Erhaltung und Förderung der Biodiversität im Wald, Strategien und Massnahmen zur Erhaltung seltener Baumarten, Erhaltungsbiologie und Genetik seltener Baumar­ten, Einfluss des Waldmanagements auf die genetischen Ressourcen unserer Wald­bäume, Forstpflanzenzüchtung und Forstgenetik

Laufende Projekte

Nationale Vertretung und Koordination der Schweiz bei EUFORGEN:

  • Nationale Koordination
  • Netzwerk und Informationsaustausch auf internationaler Ebene
  • Einbringen Schweizer Interessen auf internationaler Ebene
  • Vertretung und Mitarbeit in EUFORGEN Arbeitsgruppen
  • Teilnahme an Workshops
  • Bereitstellen von Information für internationalen Austausch
  • Verwaltung und Aufbereitung nationaler Daten
  • Statusberichte

Im Auftrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) Bern - Vertragsdauer: April 2017 bis April 2021

Erhaltung forstlicher Genressourcen in der Schweiz in Generhaltungsgebieten (GCU's)

  • Erarbeitung eines Konzeptes "Genressourcen und Klimawandel"       
  • Weiterführende Arbeiten an den Generhaltungsgebieten (GCU's) für 7 Baumarten der 1. Serie (Projekt 2013-2015 -> abgeschlossene Projekte)
    • Detailinformationen zu den bereits vernehmlassten GCU's
    • Unterstützung von Bund und Kantonen bei der NFA Umsetzung und Realisierung der Gebiete
    • Weiterführende Evaluierung für prioritäre GCU's für zerstreut vorkommende Baumarten
    • Weiterentwicklung des Erhebungsdesign für ein einfaches demographisches Monitoring der Gebiete
    • Ersterhebungen der Zielpopulationen in bereits gesicherten GCU's
  • Evaluation potentieller GCU's für weitere 7 Baumarten (2. Serie (Projekt 2016-2019)
    • Aufarbeitung der Wissens-Grundlagen zur Verbreitung/Populationsbiologie/Genetik der Zielbaumarten
    • Evaluation möglicher GCU's, Priorisierung dieser Gebiete, Vernehmlassung bei den Kantonen
    • Erarbeitung der Grundlagen für die NFA Verhandlungen 2020-23
  • Infostelle
    • Beratung der Kantone, Forschung, Publikationen
    • Datenbank der Generhaltungsgebiete und Dokumentation

Baumarten 1. Serie: Abies alba, Picea abies, Pinus cembra, Taxus baccata, Fagus sylvatica, Populus nigra, Sorbus torminalis

Baumarten 2. Serie: Larix decidua, Pinus sylvestris, Acer pseudoplatanus, Fraxinus excelsior, Quercus robur, Quercus petraea, Quercus pubescens

Im Aufrag des Bundesamtes für Umwelt (BAFU), Bern - Vertragsdauer Januar 2016 - Dezember 2019

Abgeschlossene Projekte

EUFORGEN - Generhaltungsgebiete:

Etablierung von je 2-4 Generhaltungsgebieten (GCU) für die 7 Baumarten Arve, Weisstanne, Buche, Fichte, Elsbeere, Schwarzpappel und Eibe für das eruopäische "core network of gene conservation units" von EUFORGEN. Evaluation der Eignung potentieller GCU, Priorisierung aus nationaler Sicht, Begleitung und Unterstützung der vertraglichen Sicherung und Einbezug in NFA-Programmvereinbarungen mit den Kantonen. Erarbeitung eines Konzeptes forstliche Genressourcen und Klima". Erarbeitung und Ausformulierung nationaler Strategien in Zusammenarbeit mit dem BAFU (Ende Oktober 2015 abgeschlossen)

Praxisunterstützung "Seltene Baumarten (SEBA)":

Direkte Beratung der Forstdienste in allen Fragen über seltene Baumarten. Bereitstellung von kantonsspezifischen Informationen als Grundlagen für die Verhandlungen der NFA-Programmperiode 2012-2015. Aktualisierung der Webpage "SEBA" zu seltenen Baumarten (Ende 2012 abgeschlossen)

Projekt Förderung seltener Baumarten in der Schweiz (1997 – 2006)

Finanziert durch das Bundesamt für Umwelt. SEBA 1 von 1997- 2000, SEBA 2 von 2001 -2005, SEPAPOP von 2003 bis 2006. ( Ende November 2006 vorerst abgeschlossen)  -> SEBA

Landscape genetics of a rare, naturally scatterd temperate forest tree (Sorbus domes­tica L.)

ETH Forschungsprojekt TH 33/04-2: Laufzeit 2004 – 2007 (Dissertation U. Kamm) -> Abstract

Gene conservation units for scattered Broadleaves in Switzerland for the European network (EUFORGEN  CAP): Bundesamt für Umwelt, 2006-2007  ->SEBA GCU

Andere Aktivitäten

National Coordinator of Switzerland in the EUFORGEN Programm and Member of the Steering Commitee

www.bioversityinternational.org/networks/euforgen

National Expert in the EUFORGEN working group on Assessment of gene conservation status of forest trees in Europe and development of pan-European gene conservation strategies

http://www.euforgen.org/about_euforgen/working_groups.html

Vorstandsmitglied in der Arbeitsgemeinschaft für Pappel und Wertholz­anbau (APW – CCP)

http://www.cpp-apw.com

Publikationen

hier

 
URL der Seite: http://www.wm.ethz.ch/Gruppe/personen/PeterRotach.html
Tue Jun 27 22:37:09 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich